inba arbeitsschutz

Hohe Qualität bei gleichzeitig möglichst geringem Aufwand erreicht man dann, wenn die Prozesse standardisiert sind. Das gelingt ganz besonders, wenn die grundlegenden Denkweisen über alle Arbeitsprozesse hinweg gleich sind. Hat man dabei schon eine der wesentlichen Management – Normen der ISO im Unternehmen ausgerollt, ist unbedingt zu empfehlen, dass auch der Prozess der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes sich der Methodik anpassen.

Die ISO 45001 ist eine Norm, die der High-Level-Structure nach Annex SL folgt und damit den adressierten Prozessen die gleiche DNA einhaucht, die sie bereits im Qulatitätsmanagement (ISO9001), Datensicherheit (ISO27000) oder Compliance (ISO19600) kennen.

Die Prozessstruktur folgt folgendem Ablauf (Auch als Demingkreis bekannt):

Plan der jeweilige Prozess muss vor seiner eigentlichen Umsetzung geplant werden:

idealsafety

Plan umfasst das Erkennen von Verbesserungspotentialen (in der Regel durch den Arbeitnehmer beziehungsweise Teamleiter vor Ort). Dabei wird mit Methoden wie beispielsweise der Risikoanlayse der aktuelle Zustand erhoben sowie Maßnahmen zur Risikominimierung definiert. Eun Umsetzungplan bzw. -konzept ist das Ergebnis der Phase.

Do bedeutet das Ausprobieren beziehungsweise Testen und praktische Optimieren des unter Plan erarbeiteten Umsetzungskonzeptes mit schnell realisierbaren, möglichst einfachen Mitteln (z. B. provisorische Vorrichtungen). “Keep it small and simple”. Es ist Ziel zu erkennen, ob die geplanten Maßnahmen die gewünschteWirkung entfalten können.

Check die unter Do ausprobierten Mittel werden analysiert, geprüft und auf ihre Taglichkeit bewertet. Eventuell werden Adaptionen vorgenommen, bzw. die Systeme komplett verworfen. Werden die Methoden aber als geeignet defininiert erfolgt die Freigabe zur breiten Umsetzung (Ausrollung) im Unternehmen bzw. der Organisation.

Act Die freigeebenen Methoden werden allgemeine Vorgabe und auf breiter Front im Unternehmen eingeführt, festgeschrieben und regelmäßig auf Einhaltung überprüft (Audits). Hier handelt es sich tatsächlich um eine „große Aktion“, die im Einzelfall umfangreiche organisatorische Aktivitäten und oft auch erhebliche Investitionen nach sich ziehen kann. Wichtig ist, in dieser Phase von Beginn an die Mitarbeiter mitzunehmen, den Zweck und Nutzen der Maßnahmen klar darzustellen und die Einhaltung der Vorgaben konsequent zu überwachen.


Es ist dringend zu empfehlen den Prozess der Arbeitssicherheit und des gesundheitsschutzes auch dem PDCA-Zyklus zu unterwerfen und sich an die Prozessvorgaben der ISO45001 zu unterwerfen.

Es macht das zusammenarbeiten im Unternehmen wesentlich einfacher. Arbeitssicherheit wird damit ein Begleitprozess der nicht als hinderlich empfunden wird, sondern als selbstverständlich.


Möchten sie mehr wissen?

MBe-consulting e.U.

Compliance Management – Arbeitssicherheit – CE-Kennzeichnung – Umweltmanagement

Dipl.- HTL-Ing. Manfred Brunner
Tel: +43 660 24 02 033
Email: manfred.brunner@electronic-consulting.at

cg-workwear.com